Hans Bonneval

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1948 wurde Hans Bonneval in Hamburg geboren, naturverbunden aufgewachsen am Stadtrand – kein Interesse an Schule und Bildung, aber ganz hingegeben an die Natur und das Arbeiten mit Holz –

1963 Selbstunterricht im Gitarrenspiel und Gesang –

1965 Begeisterung für die neue Beat-Musik und Gründung einer Band –

1966 Ausbildung zum Industriekaufmann – starkes seelisches Miterleben der Studentenbewegung – zahlreiche öffentliche Auftritte als Sänger und Gitarrist über 15 Jahre – Tätigkeit als Komponist, Musiker und Produzent –

1983 Rückkehr zum Büroleben – Entdeckung der Esoterik – Studium der Anthroposophie – 1995 Beginn der öffentlichen Vortragstätigkeit im Bereich der Anthroposophie –

1996 Gründung der Schule für Neues Denken (Denkschule) in Hamburg als freie Einrichtung des Geisteslebens – seither Durchführung diverser Jahres-Abendkurse und Seminare –

2002 erste Buchveröffentlichung „Die Offenbarung der Engel und die achte Sphäre“ –

2004 erste Ausgabe der eigenen Zeitschrift „ProSophia“ –

2005 Veröffentlichung des zweiten Buches “Umstülpung als Schöpfungs- und Bewußtseinsprinzip”

2010 Veröffentlichung des dritten Buches "Das Denken als Weg zu einer spirituellen Welterkenntnis, Band I - Mensch und Welt"

2014 Veröffentlichung des vierten Buches "Wahrheit heilt!" (Books on Demand, Norderstedt)

2017 Veröffentlichung des fünften Buches "Revolution im Denken: Rudolf Steiner: Warum Computer nicht denken können"

Weblinks

Videos