Aesthetikon

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Aesthetikon (griech. αἰσθητικόν „Wahrnehmungsvermögen“; lat. anima sensitiva) - meist übersetzt als Sinnenseele oder sensitive Seele - hat Aristoteles in seiner Seelenlehre den Astralleib des Menschen bezeichnet.