Alexander Baumgartner

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Baumgartner

Alexander Baumgartner (* 27. Juni 1841 in St. Gallen; † 5. September 1910[1] in Luxemburg) war ein Schweizer Jesuit und Literaturwissenschaftler.

Leben

Baumgartner war der Sohn des Politikers Gallus Jakob Baumgartner. Den Großteil seiner Schulzeit absolvierte Baumgartner in seiner Heimatstadt, wechselte dann – bedingt durch den beruflichen Werdegang seines Vaters – nach Chur, Einsiedeln und Feldkirch.

Mit 19 Jahren trat Baumgartner in den Jesuitenorden ein. Dort besuchte er die Jesuitenkollegien Münster, Maria Laach und Ditton Hall. Nach erfolgreichem Abschluss berief man ihn 1867 als Dozent nach Feldkirch und sechs Jahre später in gleicher Funktion nach Stonyhurst, England.

Ab 1867 war Baumgartner ein wichtiger Mitarbeiter der Zeitschrift Stimmen aus Maria Laach. Er schrieb auch für die Zeitschrift Die katholischen Missionen.

Ab 1899 lebte und wirkte Baumgartner in Luxemburg und starb dort im Alter von 69 Jahren am 5. September 1910.

Werke

  • Joost van den Vondel, sein Leben und seine Werke. Ein Bild aus der niederländischen Literaturgeschichte. Mit Vondels Bildniß. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1882 Internet Archive = Google-USA*
  • Göthe’s Lehr- und Wanderjahre in Weimar und Italien. (1775-1790). Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1882 Google-USA*
  • Der Alte von Weimar. Göthe’s Leben und Werke von 1808 bis 1832. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1886 Internet Archive = Google-USA*
  • Göthe und Schiller. Weimars Glanzperiode. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1886 Google-USA*
  • Longfellow’s Dichtungen. Ein literarisches Zeitbild aus dem Geistesleben Nordamerika’s. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage. Mit Longfellow’s Porträt. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1887 Internet Archive = Google-USA*, Internet Archive
  • Gallus Jakob Baumgartner. Landammann von St. Gallen, und die neuere Staatsentwicklung der Schweiz. Herder’sche Verlagsbuchhandlung 1892
  • Das Râmâyana und die Râma-Literatur der Inder. Eine literaturgeschichtliche Skizze. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1894 Internet Archive = Google-USA*
  • Die Stellung der deutschen Katholiken zur neueren Literatur. Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau, Erstes bis fünftes Tausend. 1910 Internet Archive = Google-USA*

Literatur

Einzelnachweise

  1. So die gesamte Literatur, abweichend nur der Eintrag im BBKL mit dem (falschen) Todestag 5. Oktober.

Weblinks

 Wikisource: Alexander Baumgartner – Quellen und Volltexte
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Alexander Baumgartner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.