Charles Kovacs

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Kovacs

Charles Kovacs (* 8. Februar 1907 in Österreich-Ungarn; † September 2001 in Edinburgh[1]) war ein in Österreich geborener und später in England tätiger Anthroposoph, Waldorfpädagoge und Autor.

Nach dem Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutesche Reich emigrierte Kovacs und tret der British Army in Ostafrika bei. Nach dem zweiten Weltkrieg ließ er sich in England nieder. Von 1956 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1976 war er als Klassenlehrer an der Rudolf Steiner School in Edinburgh tätig. Seine umfangreichen Notizen, u. a. zur Geschichte und Mythologie, zur Pflanzen-, Tier- und Menschenkunde und zur Geologie und Astronomie, bildeten für viele Waldorflehrer eine reiche Inspirationsquelle[2].

Charles Kovacs starb 2001 in Edinburgh.

Werke

in deutscher Sprache
  • Betrachtungen zur Apokalypse. Ein Kommentar zum Apokalypsezyklus von Rudolf Steiner (1908), Perseus, Basel 2010; 2. Aufl. 2018 ISBN 978-3-907564-77-6
  • Illustrationen zu Rudolf Steiners fünftem Evangelium, gemalt von Charles Kovacs ; mit Originaltexten Rudolf Steiners ; Vorwort und erläuternde Kommentare von Thomas Meyer. Perseus, Basel 2016, ISBN ISBN 978-3-906174-04-4

Einzelnachweise

  1. Charles Kovacs. Editorial Pau de Damasc. Abgerufen am 2018-07-18.
  2. Charles Kovacs. SteinerBooks. Abgerufen am 2018-07-18.