Edelgard Vietor

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edelgard Vietor wurde 1931 in Kassel geboren, sie verstarb am 29.05.2019 in Dortmund. Sie war Priesterin der Christengemeinschaft in Köln-West, wo sie seit 1958 tätig war und regelmäßig Seminare und Tagungen zu unterschiedlichen religiösen und sozialen Themen veranstaltete. Zuletzt lebte sie als Pfarrerin im Ruhestand im Hermann-Keiner-Haus in Dortmund.

Werke (Auswahl)

  • Schuld und Sünde. Erkennen - verwandeln - verzeihen, Urachhaus Vlg., Stuttgart 2002
  • Bildmappe zu Epiphanias (zusammen mit Brigitte Barz), Urachhaus Vlg., Stuttgart 1994
  • Aus der Kölner Geistesgeschichte. Erzbischof Bruno, Kaiserin Theophanu, Heilige Ursula, Selbstverlag Die Christengemeinschaft Köln, 1990
  • Köln ist ein ganz besonderer Ort - Die Geschichte der Stadt Köln. In: Festschrift zum hundertjährigen Bestehen des Kölner Zweiges der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft, Rudolf Steiner-Zweig Köln 2004, S. 36 - 39