Eric Clapton

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Clapton, 2008

Eric Patrick Clapton, genannt Beinamen in der populären Musik|„Slowhand“, CBE (* 30. März 1945 in Ripley, Borough of Guildford, England), ist ein britischer Blues- und Rock-Gitarrist und -Sänger. Er ist 17-facher Grammygewinner[1][2] und als einziger Musiker dreifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Er prägte die Entwicklung des Bluesrock seit den 1960er Jahren wesentlich mit und gilt als einer der bedeutendsten Gitarristen. Auf der im Jahr 2011 aktualisierten Liste der 100 Greatest Guitarists of All Time der US-amerikanischen Musikzeitschrift Rolling Stone findet sich Clapton auf Platz 2.[3]

Zum Leben siehe auch

Zum Thema "Clapton als Gitarrrist siehe auch

Diskografie

Eric Clapton/Diskografie - Artikel in der deutschen Wikipedia

Studioalben

Schriften

  • Mein Leben (Autobiografie, mit Christoph Simon Sykes). Kiepenheuer & Witsch, Köln 2007, ISBN 978-3-462-03934-4.

Siehe auch

Literatur

  • Marc Roberty, Alan Tepper: Eric Clapton: Story und Songs kompakt. Bosworth, Berlin 2006, ISBN 3-86543-224-7.
  • Michael Schumacher: Crossroads: The Life and Music of Eric Clapton. Citadel 2003, ISBN 978-0-8065-2466-5.
  • Harry Shapiro: Eric Clapton: Der beste Gitarrist der Welt. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-08289-3.

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Eric Clapton - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema

Einzelnachweise

  1. grammy.com: Eric Clapton
  2. whereseric.com: Grammy Aeards - all awarded to Eric Clapton
  3. 100 Greatest Guitarists of All Time. abgerufen am 1. Februar 2015


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Eric Clapton aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.