Essener-Tor

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Essener-Tor bezeichnet ein von Flavius Josephus im 4. Kapitel des fünften Buches des Bellum Judaicum (Jüdischen Krieges) benanntes Tor im Süden der damaligen Stadtmauer Jerusalems (Bell V 145). Im Jahre 1894 entdeckten die beiden englischen Forscher F.J. Bliss und A.C. Dickie bei Ausgrabungen am Südhang des Zionberges, unweit des protestantischen Friedhofes Reste eines Turmes, Mauerreste und vier übereinanderliegende Schwellen eines Tores. Die Grabung wurde nicht weiter verfolgt und fiel in Vergessenheit. Erst im Jahre 1977 konnte der Benediktinerpater Bargil Pixner von der Dormition Abbey den Ort des Essener Tores bei einer Grabung wieder lokalisieren. Spätere Grabungen konnten belegen, dass das Tor aus herodianischer Zeit stammt.

Literatur

  • Bargil Pixner. Wege des Messias und Stätten der Urkirche. 1991.
  • Bargil Pixner: Jerusalem’s Essene Gateway: Biblical Archaeology Review: 23:03, May/Jun 1997


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Essener-Tor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.