Florian Roder

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florian Roder wurde geboren 1958 in München. Nach dem Besuch der Waldorfschule Studium der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft, Magisterabschluss 1984 mit einer Arbeit über Robert Musil. 1992 erschien seine monumentale Monografie über Novalis. Des weiteren schrieb er "Die Verwandlung des Menschen – Leben und Werk Friedrich von Hardenbergs". 1996 Promotion mit anschließender Veröffentlichung seiner umfassenden Studie zum magischen Idealismus bei Novalis: "Menschwerdung des Menschen". Zur Zeit lebt Florian Roder als Vortragender und freier Schriftsteller in München.

Werke (Auswahl)

  • "Menschwerdung des Menschen", 1996
  • "Die Mondknoten im Lebenslauf", 2007
  • "Die Kunst der Seele", 2009
  • "Mit Novalis durch das Jahr", 2010