Helmut Schmidt

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Schmidt, 1977
Unterschrift von Helmut Schmidt

Helmut Heinrich Waldemar Schmidt (* 23. Dezember 1918 in Hamburg-Barmbek; † 10. November 2015 in Hamburg-Langenhorn) war ein deutscher Politiker der SPD.[1] Von 1974 bis 1982 war er als Regierungschef einer sozialliberalen Koalition nach dem Rücktritt Willy Brandts der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Ab 1961 war Schmidt Senator der Polizeibehörde in Hamburg. In dieser Funktion wurde er während der Sturmflut 1962 als Krisenmanager weit über Hamburg hinaus bekannt und geschätzt. Von 1967 bis 1969 war er Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1969 bis 1972 Bundesminister der Verteidigung und 1972 bis 1974 Bundesminister der Finanzen.

Auch nach seiner Kanzlerschaft erlangte Schmidt als Elder Statesman parteiübergreifend hohe Popularität. Von 1983 bis zu seinem Tod war er Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit.

Zu vielen weiteren Themen siehe auch

Werke (Auszug)

Helmut Schmidt, 2014

1960–1969

  • Verteidigung oder Vergeltung. Ein deutscher Beitrag zum strategischen Problem der NATO. Seewald, Stuttgart-Degerloch 1961, OCLC 2535872.
  • Militärische Befehlsgewalt und parlamentarische Kontrolle. In: Horst Ehmke, Carlo Schmid, Hans Scharoun, Festschrift für Adolf Arndt zum 65. Geburtstag. Frankfurt am Main 1969, S. 437–449, OCLC 864545567.
  • Reform des Parlaments. In: Claus Großner: Das 198. Jahrzehnt. Marion Gräfin Dönhoff zu Ehren. Wegner, Hamburg 1969, S. 323–336. OCLC 47309003.

1970–1979

  • Die Opposition in der modernen Demokratie. In: Rudolf Schnabel, Die Opposition in der modernen Demokratie. Stuttgart 1972, S. 51–60.
  • Als Christ in der politischen Entscheidung. (Gütersloher Taschenbücher Siebenstern 206). Gütersloher Verlagshaus Mohn, Gütersloh 1976, ISBN 3-579-03966-0.
  • Zur Lage der Nation: Erklärung der Bundesregierung vor dem Deutschen Bundestag am 17. Mai 1979 (154. Sitzung des Deutschen Bundestages). Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Bonn 1979, DNB 790627868 (= Reihe Berichte und Dokumentationen, Band 18).

1980–1989

  • Eine Strategie für den Westen. Siedler, Berlin 1986, ISBN 3-88680-184-5.
  • Menschen und Mächte. Siedler, Berlin 1987, ISBN 3-88680-278-7.
  • Politik als Beruf heute. In: Hildegard Hamm-Brücher, Norbert Schreiber: Die aufgeklärte Republik. Eine kritische Bilanz. München 1989, S. 77–84.

1990–1994

  • Die Deutschen und ihre Nachbarn. Menschen und Mächte, Teil 2. Siedler, Berlin 1990, ISBN 3-88680-289-2.
  • Politischer Rückblick auf eine unpolitische Jugend. In: Helmut Schmidt, Hannelore Schmidt u. a.: Kindheit und Jugend unter Hitler. Goldmann TB, 1994, ISBN 3-442-12851-X, S. 209–282.
  • Handeln für Deutschland. Berlin 1993.
  • Zur Lage der Nation. 1994.

1995–1999

  • Peter Frieß, Andreas Fickers (Hrsg.): Helmut Schmidt und Hartmut Graßl sprechen über die Bringschuld der Wissenschaftler gegenüber der Gesellschaft und die Annahmepflicht der Politiker gegenüber wissenschaftlicher Erkenntnis (= TechnikDialog, Heft 3), Deutsches Museum, Bonn 1995, OCLC 907718871 (die ISBN 3-924183-92-9 (formal falsche ISBN) wurde zweimal verwendet).
  • Weggefährten – Erinnerungen und Reflexionen. Siedler, Berlin 1996, ISBN 3-88680-603-0.
  • als Herausgeber: Die Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten. Vorschlag. Piper, München / Zürich 1997, ISBN 3-492-22664-7.
  • Auf der Suche nach einer öffentlichen Moral. Deutschland vor dem neuen Jahrhundert. Oktober 1998 (April 1999 bereits in 8. Auflage). Goldmann, München ISBN 3-442-15071-X.
  • Globalisierung. Politische, ökonomische und kulturelle Herausforderungen. DVA, Stuttgart 1998, ISBN 3-421-05160-7.
  • Dorothea Hauser (Hrsg.): Jahrhundertwende. Gespräche mit Lee Kuan Yew, Jimmy Carter, Schimon Peres, Valéry Giscard d’Estaing, Ralf Dahrendorf, Michail Gorbatschow, Rainer Barzel, Henry Kissinger, Helmut Kohl, Henning Voscherau. Siedler, Berlin 1998, ISBN 3-88680-649-9.
  • Erkundungen – Beiträge zum Verständnis unserer Welt. Protokolle der Freitagsgesellschaft. Herausgegeben von Helmut Schmidt. DVA, Stuttgart 1999, ISBN 3-421-05282-4.

2000–2004

  • Die Selbstbehauptung Europas, Perspektiven für das 21. Jahrhundert. DVA, Stuttgart / München 2000, ISBN 3-421-05357-X.
  • Hand aufs Herz. Helmut Schmidt im Gespräch mit Sandra Maischberger. Ullstein, München 2003, ISBN 3-548-36460-8.
  • Die Mächte der Zukunft: Gewinner und Verlierer in der Welt von morgen. Siedler Verlag, München 2004, ISBN 3-442-15378-6.

2005–2009

  • Auf dem Weg zur deutschen Einheit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2005, ISBN 978-3-498-06385-6.
  • Nachbar China. Helmut Schmidt im Gespräch mit Frank Sieren. Econ, Berlin 2006, ISBN 3-430-30004-5 (Vorabdruck In: Die Zeit. Nr. 39/2006).
  • Ich habe keine Angst vor dem Tod. Interview Vanessa de l’Ors mit Helmut Schmidt, „Cicero – Magazin für politische Kultur“, März 2007, S. 56–66, ISSN 1613-4826. (online-Artikel)
  •  Außer Dienst. Siedler, München 2008, ISBN 978-3-88680-863-2.
  • Helmut Schmidt, Giovanni di Lorenzo: Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2009, ISBN 978-3-462-04065-4. (Zusammenstellung von Interviews des Die-Zeit-Chefredakteurs mit Schmidt, die in der Kolumne „Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt“ erschienen sind)

2010–2015

Siehe auch

Literatur

Biografische Gesamtdarstellungen

  • Sibylle Krause-Burger: Helmut Schmidt – Aus der Nähe gesehen. Econ, Düsseldorf/Wien 1980 ISBN 3-430-15655-6.
  • Michael Schwelien: Helmut Schmidt. Ein Leben für den Frieden. Hoffmann und Campe, Hamburg 2003, ISBN 3-455-09409-0.
  • Hartmut Soell: Helmut Schmidt.
    • Band 1: Vernunft und Leidenschaft. 1918–1969. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2003, ISBN 3-421-05352-9.
    • Band 2: Macht und Verantwortung. 1969 bis heute. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2008, ISBN 978-3-421-05795-2.
  • Kristina Spohr: Helmut Schmidt. Der Weltkanzler. wbg Theiss, Darmstadt 2016, ISBN 978-3-8062-3404-6.
  • Hans-Joachim Noack: Helmut Schmidt. Die Biographie. Rowohlt, Berlin 2008, ISBN 978-3-87134-566-1.
  • Harald Steffahn: Helmut Schmidt. 4. Auflage, rororo, 1990, ISBN 3-499-50444-8.
  • Reinhard Appel: Helmut Schmidt. Staatsmann – Publizist – Legende. 1. Auflage, Lingen Verlag, 2008, ISBN 978-3-938323-81-6.
  • Gunter Hofmann: Helmut Schmidt – Soldat, Kanzler, Ikone. Beck, München 2015, ISBN 978-3-406-68688-7.
  • Reiner Lehberger: Die Schmidts. Ein Jahrhundertpaar. Hoffmann und Campe, Hamburg 2018, ISBN 978-3-455-00436-6.

Bildbiografien und Fotodokumentationen

  • Stefan Aust, Robert Fleck (Hrsg.): Helmut Schmidt – Ein Leben in Bildern des Spiegel-Archivs. Deutsche Verlags-Anstalt, München, und SPIEGEL-Buchverlag, Hamburg 2005, ISBN 3-421-05888-1. (Bildbiografie unter Verwendung persönlicher und privater Aufnahmen)
  • Dieter Dowe, Michael Schneider (Hrsg.), Josef Heinrich Darchinger (Fotograf): Helmut Schmidt – Fotografiert von Jupp Darchinger. J.H.W. Dietz Verlag (Nachf.), Bonn 2008, ISBN 978-3-8012-0389-4.
  • Jens Meyer-Odewald: Ein Leben. Helmut und Hannelore Schmidt. Hrsg.: Lars Haider. Hamburger Abendblatt, Hamburg 2011, ISBN 978-3-939716-98-3. (Bild-Doppelbiografie unter Verwendung von Aufnahmen öffentlicher Archive und privater Aufnahmen aus dem Archiv Helmut Schmidt)

Lebensabschnitte

  • Sabine Pamperrien: Helmut Schmidt und der Scheißkrieg. Die Biografie von 1918 bis 1945. Piper Verlag, München 2014, ISBN 978-3-492-05677-9.
  • Uwe Rohwedder: Helmut Schmidt und der SDS. Die Anfänge des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes nach dem Zweiten Weltkrieg. Edition Temmen, Bremen 2007, ISBN 978-3-86108-880-6.
  • Detlef Bald: Politik der Verantwortung. Das Beispiel Helmut Schmidt: Das Primat des Politischen über das Militärische 1965–1975. Aufbauverlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-351-02674-5.
  • Andrea H. Schneider: Die Kunst des Kompromisses, Helmut Schmidt und die Große Koalition 1966–1969. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 1999, ISBN 3-506-77957-5.
  • Matthias Waechter: Helmut Schmidt und Valéry Giscard d’Estaing. Auf der Suche nach Stabilität in der Krise der 70er Jahre, Edition Temmen, Bremen 2011, ISBN 978-3-8378-2010-2.
  • Klaus Bölling: Die letzten 30 Tage des Kanzlers Helmut Schmidt. Ein Tagebuch. Rowohlt, Reinbek 1982, ISBN 3-499-33038-5.
  • Jochen Thies: Helmut Schmidts Rückzug von der Macht. Das Ende der Ära Schmidt aus nächster Nähe. 2. Auflage, Verlag Bonn Aktuell, Stuttgart 1988, ISBN 3-87959-376-0.
  • Thomas Karlauf: Helmut Schmidt. Die späten Jahre. Siedler Verlag, München 2016, ISBN 978-3-8275-0076-2.

Prinzipien, Werte und Stil, Handlungsmotive

  • Martin Rupps: Helmut Schmidt. Mensch – Staatsmann – Moralist. Herder, Freiburg 2008, ISBN 978-3-451-06020-5.
  • Martin Rupps: Helmut Schmidt – Der letzte Raucher. Herder, Freiburg i. Br. 2011, ISBN 978-3-451-30419-4.
  • Martin Rupps: Der Lotse. Helmut Schmidt und die Deutschen. Orell Füssli, Zürich 2015, ISBN 978-3-280-05553-3.
  • Theo Sommer: Unser Schmidt – Der Staatsmann und der Publizist. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-50176-6.

Einzelaspekte

  • Helmut und Loki Schmidt-Stiftung (Hrsg.): Kanzlers Kunst – Die private Sammlung von Helmut und Loki Schmidt, Dölling und Galitz Verlag, München / Hamburg 2020, ISBN 978-3-86218-134-6
  • Helmut Stubbe da Luz: „Das Grundgesetz nicht angeguckt“, „aufgeregte Hühner“ vorgefunden. Helmut Schmidt, der Retter aus der Katastrophe. In: Große Katastrophen in Hamburg. Menschliches Versagen in der Geschichte – wehrhafte Stadtentwicklung für die Zukunft? Begleitband zur Ausstellung „Große Katastrophen in Hamburg“ in der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg 2018, ISBN 978-3-86818-094-7, Seiten 99–153
  • Jörg Magenau: Schmidt – Lenz. Geschichte einer Freundschaft. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-50314-2.
  • Gunter Hofmann: Willy Brandt und Helmut Schmidt. Geschichte einer schwierigen Freundschaft. Beck, München 2012, ISBN 978-3-406-63977-7.
  • Henning Albrecht: Pragmatisches Handeln zu sittlichen Zwecken. Helmut Schmidt und die Philosophie. Edition Temmen, Bremen 2008, ISBN 978-3-86108-635-2.
  • Johannes von Karczewski: „Weltwirtschaft ist unser Schicksal“. Helmut Schmidt und die Schaffung der Weltwirtschaftsgipfel. Dietz, Bonn 2008, ISBN 978-3-8012-4186-5.
  • Heinz-Norbert Jocks: Das Reale und das vorgestellte China. Interview mit Helmut Schmidt. In: Kunstforum International. Bd. 193, September–Oktober 2008, S. 64–77.
  • Guido Thiemeyer: Helmut Schmidt und die Gründung des Europäischen Währungssystems 1973–1979. In: Franz Knipping, Matthias Schönwald (Hrsg.): Aufbruch zum Europa der zweiten Generation. Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier 2004, ISBN 3-88476-652-X, S. 245–268.
  • Kunst im Kanzleramt – Helmut Schmidt und die Künste. Wilhelm Goldmann Verlag, München 1982, ISBN 3-442-10192-1.
  • Rainer Hering: Helmut Schmidt – Der Protestantismus, die Kirchen und die Religion, in: Zeitschrift für Schleswig-Holsteinische Kirchengeschichte, Band 2, 2015, S. 269–287.

Würdigungen

  •  Wolfgang Mielke; Helmut Marrat: Helmut Schmidt zum 95. Geburtstag; Helmut Schmidt, Poetische Strenge / Eine Skizze. In: Perinique. Magazin Weltkulturerbe. Nr. 18, Perinique Verlag, Hamburg, Berlin Mai 2014, ISSN 1869-9952, S. 7–23, DNB 1000901297, ZDB-ID 2544795-6.

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Helmut Schmidt - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema


  1. Biografie Helmut Schmidt, Who's who Germany.
  2. Inhaltsverzeichnis (PDF; 50 kB)