Leuchtfarbe

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leuchtfarben sind Farbmittel, die mehr Licht im sichtbaren Bereich abgeben, als sie von außen aufnehmen. Tagesleuchtfarben wandeln durch Fluoreszenz UV-Licht in sichtbare Lichtwirkungen um. Nachleuchtfarben (auch Nachtleuchtfarben) leuchten durch Phosphoreszenz nach vorheriger Bestrahlung noch im Dunkel für einige Zeit nach. Radioaktive Leuchtfarben wandeln radioaktive Strahlung durch eine fluoreszierenden Substanz (z. B. Zinksulfid) in sichtbare Lichtwirkungen um und leuchten daher im Dunkeln ohne vorhergehende Lichteinstrahlung.