Pfad des flammenden Schwerts

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die 10 Sephiroth im Lebensbaum verbunden durch den Pfad des flammenden Schwerts (gelb), der die Reihenfolge ihrer Entstehung von 1 - 10 angibt. Bezieht man dieses Diagramm auf den irdischen Menschen, so entspricht die rechte Seite der rechten Körperhälfte, die linke Seite der linken Körperhälfte - es ist also ein Bild des Menschen, wie es von hinten gesehen wird. In freimaurerischen und rosenkreuzerischen Darstellungen wird der Mensch meist von vorne betrachtet und im Diagramm erscheinen dann die linke und rechte Seite vertauscht.

Der Pfad des flammenden Schwerts, oft auch als Blitzstrahl oder Schöpfungsblitz bezeichnet, ist ein Begriff aus der jüdischen Kabbala und verbindet die 10 Sephiroth des kabbalistischen Lebensbaumes in der Reihenfolge ihrer Enstehung von 1 - 10.

Der Blitzstrahl kommt aus dem Grenzenlosen (Ain Soph) und wirkt zuerst in Kether (Krone) und geht dann weiter nach Chochmah (Weisheit) und Binah (Verstand), von hier schräg abwärts über die unsichtbare Sphäre Daat, die aber in den frühen kabbalistischen Schriften nicht erwähnt wird, weiter zu Chesed (Liebe, Freiheit), dann hinüber zu Geburah (Stärke), hinunter zu Tifereth (Schönheit) und Nezach (Überwindung, Sieg), hinüber zu Hod (Mitgefühl) und dann hinunter zu Jesod (Fundament) und Malchuth (Reich), in dem sich die physische Welt manifestiert.

Weblinks