Pharmakologie

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pharmakologie (von griech. φάρμακον phármakon) dient der - zunächst völlig wertneutralen - wissenschaftlichen Untersuchung der Wechselwirkung zwischen Stoffen lebendigen Organismen. Daran kann sich eine Bewertung anschließen, die zwischen Stoffen unterscheidet, die als Arzneimittel dienen können, unn solchen, die als Gifte schädlich wirken können, wobei die Grenzlinie selten scharf zu ziehen ist. Als Arzneimittellehre, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen, war sie bis ins 19. Jahrhundert gleichbedeutend mit der Pharmazie.

Siehe auch