Prävention

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prävention (von lat. praevenire „zuvorkommen, verhüten“) oder Vorbeugung dient dazu, vorhersehbare unerwünschte Zustände oder Ereignisse in verschiedensten Lebensbereichen abzuwenden oder zumindest in ihrer Wirkung abzuschwächen. In der Medizin ist insbesondere die Krankheitsprävention oder Prophylaxe (von griech. προφυλάσσειν prophylassein „vorbeugen“) bedeutsam.

Präventive Maßnahmen können auf das einzelne Individuum beschränkt sein, aber auch größere soziale Gruppen bis hin zu ganzen Staaten und Staatsverbänden wie beispielsweise die Europäische Union betreffen. Im Extremfall erreichen sie mehr oder weniger globale Dimensionen, etwa bei der Abmilderung des Klimawandels oder dem weltweiten Schutz vor bestimmten Infektionskrankheiten. Damit sind auch soziale und ethische Herausforderungen verbunden, bei denen stets der gesellschaftliche und ökologische Nutzen gegen die Wahrung der Persönlichkeitsrechte sorgfältig abgewogen werden muss.

Siehe auch