Vegetatives Nervensystem

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das vegetative Nervensystem (VNS), auch viszerales Nervensystem (VNS, lat. viscus, „Eingeweide“[1]) oder unwillkürliches oder autonomes Nervensystem genannt, bildet neben dem somatischen Nervensystem den zweiten Hauptteil des menschlichen Nervensystems und kontrolliert alle unwillkürlichen Bewegungen und Körperfunktionen. Es wurde bereits auf der alten Sonne veranlagt und steht in enger Beziehung zum Ätherleib.

Anatomisch und funktionell gliedert sich das autonome Nervensystem in drei Bereiche:

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Hermann Triepel, Hermann Triepel: Die anatomischen Namen. Ihre Ableitung und Aussprache. 26. Auflage. J. F. Bergmann, München 1962, S. 30 und 79.