Wahrheitsträger

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Wahrheitsträger (eng. truthbearer) wird in der Philosophie ganz allgemein eine Entität bezeichnet, von der gesagt werden kann, dass sie wahr oder falsch ist. Wahrheitsträger sind beispielsweise Sätze, Behauptungen, Urteiler, Propositionen usw., sofern ihnen ein Wahrheitswert zugeordnet werden kann. So ist etwa der Satz „Es regnet“ ein Wahrheitsträger. Befehle wie „Gehe fort!“ oder Fragen wie „Regnet es?“ sind hingegen keine Wahrheitsträger.[1][2]

Aus Sicht der neueren Philosophie bedürfen Wahrheitsträger gemäß der Korrespondenztheorie der Wahrheit zusätzlich eines Wahrmachers (eng. truthbearer), durch die ihre Wahrheit bestätigt oder widerlegt wird[3]. Wahrmacher sind beipielsweise konkrete Dinge, Eigenschaften, Tatsachen, Sachverhalte, Ereignisse usw. So ist etwa der Satz „Es regnet“ dann und nur dann wahr, wenn es tatsächlich regnet.

Einzelnachweise

  1. Marian David: The Correspondence Theory of Truth. 2.1 Truthbearers - Artikel in der Stanford Encyclopedia of Philosophy
  2. Michael Glanzberg: Truth. 6.1 Truth-bearers - Artikel in der Stanford Encyclopedia of Philosophy
  3. Mulligan, K., Simons, P. M. and Smith B.: Truth-Makers, in: Philosophy and Phenomenological Research, 44 (1984), 287–321 pdf