Muster: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Ein '''Muster''' (von [[Wikipedia:Italienische Sprache|ital.]] ''mostra'', „Zeichen, Schaustellung, Ausstellung“ entlehnt, abgeleitet von [[Latein|lat.]] ''mōnstrāre'' „zeigen, hinweisen, anweisen“<ref>Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen - [http://www.dwds.de/?qu=Muster&view=1 Artikel '''Muster''']</ref>; {{EnS|pattern}}) ist eine in sich selbst mehr oder minder gleichbleibende [[Raum|räumliche]] (z.B. Stoffmuster) oder [[zeit]]liche (z.B. Denkmuster, Verhaltensmuster, Akkorde, Melodien) [[Struktur]], die durch ihr wiederholtes Auftreten in identischer oder weitgehend ähnlicher Form leicht [[Wiedererkennen|wiedererkennbar]] ist.  
+
Ein '''Muster''' (von [[Italienische Sprache|ital.]] ''mostra'', „Zeichen, Schaustellung, Ausstellung“ entlehnt, abgeleitet von [[Latein|lat.]] ''mōnstrāre'' „zeigen, hinweisen, anweisen“<ref>Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen - [http://www.dwds.de/?qu=Muster&view=1 Artikel '''Muster''']</ref>; {{EnS|pattern}}) ist eine in sich selbst mehr oder minder gleichbleibende [[Raum|räumliche]] (z.B. Stoffmuster) oder [[zeit]]liche (z.B. Denkmuster, Verhaltensmuster, Akkorde, Melodien) [[Struktur]], die durch ihr wiederholtes Auftreten in identischer oder weitgehend ähnlicher Form leicht [[Wiedererkennen|wiedererkennbar]] ist.  
  
 
In der [[Natur]] wiederholt auftretende Muster sind ein typisches Anzeichen für die Wirkungen des [[Klangäther]]s. Muster können gegebenenfalls durch [[Metamorphose]] in verwandte Strukturen von höherem oder geringerem Komplexitätsgrad verwandelt werden. Aus [[geisteswissenschaft]]licher Sicht deutet das auf die Einwirkung [[astral]]er Kräfte hin.  
 
In der [[Natur]] wiederholt auftretende Muster sind ein typisches Anzeichen für die Wirkungen des [[Klangäther]]s. Muster können gegebenenfalls durch [[Metamorphose]] in verwandte Strukturen von höherem oder geringerem Komplexitätsgrad verwandelt werden. Aus [[geisteswissenschaft]]licher Sicht deutet das auf die Einwirkung [[astral]]er Kräfte hin.  

Version vom 29. Januar 2018, 16:49 Uhr

Ein Muster (von ital. mostra, „Zeichen, Schaustellung, Ausstellung“ entlehnt, abgeleitet von lat. mōnstrāre „zeigen, hinweisen, anweisen“[1]; eng. pattern) ist eine in sich selbst mehr oder minder gleichbleibende räumliche (z.B. Stoffmuster) oder zeitliche (z.B. Denkmuster, Verhaltensmuster, Akkorde, Melodien) Struktur, die durch ihr wiederholtes Auftreten in identischer oder weitgehend ähnlicher Form leicht wiedererkennbar ist.

In der Natur wiederholt auftretende Muster sind ein typisches Anzeichen für die Wirkungen des Klangäthers. Muster können gegebenenfalls durch Metamorphose in verwandte Strukturen von höherem oder geringerem Komplexitätsgrad verwandelt werden. Aus geisteswissenschaftlicher Sicht deutet das auf die Einwirkung astraler Kräfte hin.

Anmerkungen

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen - Artikel Muster