Radiatio thalami: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Radiatio thalami''' oder '''Thalamusstrahlung''' ist die Gesamtheit der Projektionen vom Thalamus zur gleichseitigen […“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Radiatio thalami''' oder '''Thalamusstrahlung''' ist die Gesamtheit der [[Projektion (Nervensystem)|Projektionen]] vom [[Thalamus]] zur gleichseitigen [[Großhirnrinde]]. Es handelt sich sowohl um [[Nervenfaser]]n, die vom Thalamus zur Großhirnrinde ziehen (thalamocortikale), als auch rückläufige (corticothalamische) Verbindungen. Die Nervenfasern ziehen sich verengend durch die [[Capsula interna]] und erweitern sich dann wieder strahlenförmig. Die Thalamusstrahlung wird in einen vorderen, oberen, unteren und hinteren '''Thalamusstiel''' unterteilt. Da nahezu alle Nervenimpulse mit Ausnahme der [[Olfaktorische Wahrnehmung#Zentralnervöse Verschaltungen|Geruchsbahn]] zur Großhirnrinde über die Thalamusstrahlung verlaufen, spielt diese eine zentrale Rolle für das Bewusstsein.
+
Die '''Radiatio thalami''' oder '''Thalamusstrahlung''' ist die Gesamtheit der [[Projektion (Nervensystem)|Projektionen]] vom [[Thalamus]] zur gleichseitigen [[Großhirnrinde]]. Es handelt sich sowohl um [[Nervenfaser]]n, die vom Thalamus zur Großhirnrinde ziehen (thalamocortikale), als auch rückläufige (corticothalamische) Verbindungen. Die Nervenfasern ziehen sich verengend durch die [[w:Capsula interna|Capsula interna]] und erweitern sich dann wieder strahlenförmig. Die Thalamusstrahlung wird in einen vorderen, oberen, unteren und hinteren '''Thalamusstiel''' unterteilt. Da nahezu alle Nervenimpulse mit Ausnahme der [[Olfaktorische Wahrnehmung#Zentralnervöse Verschaltungen|Geruchsbahn]] zur Großhirnrinde über die Thalamusstrahlung verlaufen, spielt diese eine zentrale Rolle für das Bewusstsein.
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==

Version vom 19. Oktober 2019, 21:32 Uhr

Die Radiatio thalami oder Thalamusstrahlung ist die Gesamtheit der Projektionen vom Thalamus zur gleichseitigen Großhirnrinde. Es handelt sich sowohl um Nervenfasern, die vom Thalamus zur Großhirnrinde ziehen (thalamocortikale), als auch rückläufige (corticothalamische) Verbindungen. Die Nervenfasern ziehen sich verengend durch die Capsula interna und erweitern sich dann wieder strahlenförmig. Die Thalamusstrahlung wird in einen vorderen, oberen, unteren und hinteren Thalamusstiel unterteilt. Da nahezu alle Nervenimpulse mit Ausnahme der Geruchsbahn zur Großhirnrinde über die Thalamusstrahlung verlaufen, spielt diese eine zentrale Rolle für das Bewusstsein.

Literatur


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Radiatio thalami aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.